Logo der Universität Wien
Mal über Tabuthemen reden

Sicherung gleichwertiger Lebensbedingungen, Mindeststandards, Wüstungen … - worüber nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert wird

Dezembertagung der DGD-Arbeitskreise "Städte und Regionen" & „Migration-Integration-Minderheiten“ in Kooperation mit dem BBSR

Martin Heintel und Markus Speringer sprechen über das Thema "Multipler Benachteiligungsindex: Fallbeispiel Pinzgau (Salzburg/Österreich)"

01. - 02. Dezember 2016 in Berlin

Anmeldung bis zum 23. November 2016.

 

Weitere Informationen: Poster / Flyer

 

"Tag der Angewandten Geographie" - Freitag, 18. November 2016, 16:00 Uhr

 

GeographInnen und ihr Arbeitsmarkt

 

Vortrag und Podiumsdiskussion unter dem Motto: Outgoing and Employability. Ziel dieser schon traditionellen Veranstaltung ist es, Einblicke in aktuelle Arbeitsfelder der Angewandten Geographie zu gewähren. Zusätzlich gilt es, ehemalige AbsolventInnen des Instituts zu gewinnen, ihre aktuelle Arbeitsmarktsituation näher vorzustellen und den Übergang von der Universität zum Beruf näher zu reflektieren.

 

Die Vielfalt der institutionellen Hintergründe der AbsolventInnen soll auch Studierenden dazu dienen, neue Kontakte zu knüpfen. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es die Möglichkeit im informellen Rahmen das Netzwerken fortzusetzen.

 

Um Anmeldung bis zum 16.11.2016 wird unter human.geographie[at]univie.ac.at gebeten. Einladung

 

Buchneuerscheinung

Ab sofort erhältlich "Gesellschaft im Wandel. Gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Perspektiven" (auch als E-Book).

U. a. mit einem Beitrag von W. Dietl, A. Friedwagner, B. Hahn, M. Heintel, T. Langthaler und N. Weixlbaumer "Nahmobilität für Nahversorgung Handlungsempfehlungen für ländlich periphere Gemeinen am Beispiel des Burgenlandes in Österreich." In: J. Fritz, N. Tomaschek (Hrsg.). 2016, S. 264 (= University - Society - Industry, Band 5).  [ISBN 978-3-8309-3465-3] PDF Link

 

Die Wahrnehmung der tschechischen - österreichischen Beziehungen in den Grenzgebieten


Die naturwissenschaftliche Fakultät der Masaryk Universität zusammen mit der Universität Wien widmete sich im aktuellen Programm des Projektes AKTION CZ-AT mit dem Titel Transformation den Grenzgebieten am Beispiel der südmährischen-niederösterreichischen Region. 

Vor einigen Tagen wurde gemeinsam ein umfangreicher Fragebogen zur Befragung der Bewohner der Region Znojmo, Mikulov und Břeclav umgesetzt und Gespräche mit Bürgermeistern von ausgewählten Städten und Gemeinden geführt. Bei dieser Aktion nahmen rund 20 tschechische und 90 österreichische Studenten der Geografie teil. Ende 2015 begann das Projekt in Brünn und der abschließende Workshop fand am 8. 6. und 9. 6. in Wien statt.

An der Präsentation der Ergebnisse und der anschließenden Diskussion zum Thema tschechisch-österreichische Beziehungen und die Situation in den Grenzgebieten nahm auch der Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich Jan Sechter teil.

Quelle: Nachrichten und Ereignisse der Botschaft der Tschechischen Republik in Wien

 

Mai 2016: Fachexkursion Polen / Ukraine

 

Auf dem Weg von Krakau über Lemberg und Czernowitz nach Kiew, beschäftigen sich 24 Studierende der Universität Wien mit Themen wie Stadt- und Regionalentwicklung, EU-Integration und Geopolitik. 

 

Im uni:view-Magazin wird dazu berichtet:

Von Krakau nach Kiew

Die Ukraine: Ein Land voller Überraschungen

Der Weg nach Kiew

 

uniMind Workshop: "Regionalität als Potential"

 

Donnerstag, 21. April 2016

Alte Kapelle

Campus der Universität Wien

Spitalgasse 2-4, Hof 2.8

1090 Wien

 

Vortragende:

Ao. Univ.-Prof. Martin Heintel

Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

 

Christof Isopp

Planungsunternehmer mit Schwerpunkt kommunale Zukunftsentwicklung

 

Workshop-Fokus: Ländliche Räume

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Um Anmeldung über unimind[at]univie.ac.at bis 15.04.2016 wird gebeten.

 

Weitere Informationen unter: PDF / Link

 

Buchneuerscheinung - "Parks of the future"

 

Ab Januar 2016 erscheint die Publikation "Parks of the future. Protected areas in Europe challenging regional and global change." T. Hammer, I. Mose, D. Siegrist, N. Weixlbaumer (Eds.), Munich: oekom. S. 278 pp. LINK

 

Das Buch ist als Hardcover-Ausgabe am Institut für Geographie und Regionalforschung, bei Norbert Weixlbaumer zum Subskriptionspreis erhältlich [ISBN 978-3-86581-765-5].

 

Ringvorlesung "Grenzen" Sommermester 2016

 

Die Ringvorlesung "Grenzen" möchte das Thema auf unterschiedlichen Diskursebenen vermitteln, sowohl theoretische und konzeptionelle Zugänge in der Planungspraxis als auch in der Handlungspraxis aufgreifen. Weiters werden aktuelle und tagespolitische Fragestellungen im räumlichen, wie auch sozialen Kontext thematisiert.

Vorträge wird es u.a. zu folgenden Themen geben: "Rechtliche Situation der Verwaltung der Grenzen in Österreich und deren Handlungspraxis", "Methoden der Grenzarbeit" und " Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Governance anhand von Fallbeispielen"


Ringvorlesung: " Grenzen"

Programm

NIG, Hörsaal II
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
Start: Dienstag 8. März um 09:45 Uhr

 


Font:

Arbeitsgruppe Humangeographie Wirtschaftsgeographie
Universität Wien

Universitätsstrasse 7/5
1010 Wien
T: +43 (1) 4277 48602
F: +43 (1) 4277 848602
University of Vienna | Universitätsring 1 | 1010 Vienna | T +43-1-4277-0